Vegane Margarine und Kräuterbutter selbst machen

22.11.2015

Freunde des liebenswerten Kundenservices,

leider fehlt bei uns vom Internet immer noch jegliche Spur… und der Kundenservice unseres Anbieters macht mich langsam fertig. Ich meine, ich verstehe ja, dass die armen Menschen dort täglich mit allen Möglichen Beschwerden und Launen zu tun haben, aber ich komme mir da immer vor, als wäre ich ein kleines dummes Mädchen, dass selber Schuld ist, dass irgendein Heinz da was falsch verlegt hat. Das wars für heute auch schon an Beschwerde, mein Umfeld bekommt momentan schon genug Internetfrustration ab. Noch kurz eine Mini-Beschwerde hintendran: Wer mir auf Instagram folgt, weiß, dass ich diese wundervollen Regentage liebe, aber für Fotos sind sie leider ein Graus. Deshalb stört euch bitte nicht weiter an der seltsamen Belichtung.


So, Schluss mit Beschweren, heute soll es um ein Thema gehen, mit dem ich mich schon länger beschäftigen wollte: Margarine und vegane Butter. Warum? Naja, so einfach und banal es scheint, mal eben in den Supermarkt zu springen und sich 'nen Pott voll Fett zu holen, so schwierig ist es manchmal trotzdem. Ich habe meist mit folgenden Problemen zu kämpfen: Palmöl, zu viele undefinierbare und ungesunde Zutaten und nicht alle Margarinen sind vegan (das mit dem Palmöl vertiefe ich jetzt nicht weiter, es gibt genug seriöse Internetquellen, die weiterhelfen!).


Aus diesen Gründen hatte ich schon ewig vor, mir meine Margarine selbst zu machen und schwupps, es ist noch viel einfacher als man denkt.

Man nehme:
40 g Kakaobutter
140 g Speiseöl (ich habe Kokosöl, Traubenkernöl und Olivenöl gemischt, man kann aber je nach Geschmack wirklich alles nehmen. Albaöl soll wohl nach „echter“ Butter schmecken, habe ich aber noch nie probiert..)

Und weil es so schön einfach ist, muss man die Zutaten auch nur mal eben zusammen in ein Wasserbad schmeißen und warten, bis sich die Glücklichen miteinander vereint haben. Dann gibt man das ganze in ein Gefäß und lässt es im Kühlschrank fest werden. Fertig ist der Spaß.


Weil ich mit der fertigen Margarine so glücklich und zufrieden war, habe ich beschlossen noch einen Schritt weiter zu gehen und mir aus den selben Zutaten auch eine Kräuterbutter herzustellen. Im Winter liebe liebe liebe ich Maiskolben und zu denen gehört für mich auch unbedingt Kräuterbutter. Aber auch für alle Möglichen anderen Dinge ist Kräuterbutter super praktisch, weil man oft gar nicht mehr weiter würzen muss. Ich habe also zu den geschmolzenen Zutaten zwei Teelöffel Salatkräuter (die gute alte Wilde Hilde von Herbaria musste mal wieder dran glauben, wirklich, meine absolute Lieblingsgewürzmischung!) dazugegeben und nach einer halben Stunde im Kühlschrank nochmal umgerührt, damit sich die Kräuter nicht alle am Boden absetzten.
Tja, Freunde der verkaterten Sonntage, die Kräuterbutter ist wirklich unglaublich lecker geworden, ich würde sie am liebste überall draufschmieren. Ich kann mir wirklich gut vorstellen, mir meine Margarine ab jetzt häufiger selbst zu machen. Bisher hält sie sich seit 5 Tagen im Kühlschrank und schmeckt immernoch gleich.

Zum Schluss möchte ich euch Discodetlefs unbedingt noch eine Band näher legen, auf deren Konzert ich gestern Abend sein durfte. Fat Freddys Drop! Wirklich Kinder, egal welche Musikrichtung ihr bevorzugt, hört es euch jetzt an! Und wenn ihr zufällig über ein Konzert von ihnen in eurer Nähe stolpern solltet, nicht lange zögern. Ich habe schon lange nicht mehr so eine unglaublich gute Live-Band bewundern dürfen, bei der man vom ersten Augenblick an Liebe im Raum verspürt und hinterher mit einem dämlichen Grinsen im Gesicht, als wäre man 13 und zum ersten Mal verliebt, hinausgeht. Und nein, ich hatte weder Alkohol noch sonstiges im Blut, nur Liebe.  

Mein Hippieherz schickt euch jetzt auch noch viele Liebe und gut ist. Tschüss.

Kommentare:

  1. wenn ich zurück bin, schmierste mir erst mal ne stulle mit der kräuterbutter <3

    kuss lena

    AntwortenLöschen
  2. Eine super Idee! :)
    Vor allen Dingen wirklich einfach nach zumachen! :)
    Momentan läuft bei mir eine Blogvorstellung, also schau doch gerne vorbei. :)
    Alles Liebe, Anna Lea
    http://growingcircles.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Das hört sich total interessant an und noch dazu so einfach. Habe noch nie darüber nachgedacht meine Butter /Margarine selbst zu machen, aber wer weiß - Vielleicht probier ich dein Rezept ja auch bald aus.

    Allerliebst aus dem Norden,
    Mareike von http://unefantastiqueterre.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Teilt eure Gedanken, Wünsche, Hasstiraden, Liebeserklärungen und Heiratsanträge mit uns und der Welt. Ich bin schon groß, ich werde nicht weinen.