30.06.2013

Ein Tag in Essen - and I think to myself, what a wonderful world

Freunde der Spitzenunterwäsche,

während Sophie sich letztes Wochenende fröhlich auf Festivals rumtreiben durfte, widmete ich mich meiner Lebensaufgabe, arbeiten! (Is klar, wir gehen fast alle arbeiten, aber ich habe das Gefühl nichts anderes zu tun, 50 Stundenwoche im Theater und meine Nebenjobs rauben mir jeglichen Schlaf). Letztes Wochenende jettete ich also nach Essen (jaja, wär schön gewesen zu jetten, stattdessen tingelte ich bei meiner ewigen Bahnreise vor mich hin..).

Wie dem auch sei, Essen ist gar nicht so übel. Total die grüne Stadt mit dem coolsten Hauptbahnhof der Welt (mindestens!). Deshalb folgt jetzt eine Bilderflut.
Ha.ha. der war gut.
Der coolste Gang im Hauptbahnhof, leider wurde ich wegen meiner Knipserei rausgeschmissen bevor ich noch mehr Farben festhalten konnte.
Ich hatte beim Rückflug das Glück dass mein Flug nicht gecancelt wurde, dafür aber 2 Stunden verspätet war, man kann ja nicht alles haben.

So ihr Gegendentaktklatscher, das wars.


Kommentare:

  1. Wiso wurdest du denn rausgeschmissen?
    Darf man da keine Fotos machen?

    Tolle Fotos ;)

    LG Lady World Wide

    AntwortenLöschen
  2. Wow, dieser Gang im Bahnhof sieht schon echt abgespaced aus :o Da will ich auch mal hin!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Haha ich stehe auch total auf den beleuchteten Gang dort :D
    Aber seit wann darf man da keine Bilder machen? Hab ich auch schon mal und wurde nicht rausgeschmissen :D und ich mag den Essener Hbf auc total gerne :D

    AntwortenLöschen
  4. Und so, liebe Kinder, bekam Lara Hausverbot in der U-Bahn.
    lg, deine Namensschwester:D

    AntwortenLöschen
  5. Hab gerade locker 'ne Stunde auf deinem Blog verbracht, weil ich von deinen krass ironischen Posts so angetan war und nichtmehr aufhören konnte zu lesen.. könnt noch ewig so weitergehen, aber irgendwann sollte dann auch mal Schluss sein. Mein Following ist dir ab jetzt sicher! :)

    AntwortenLöschen

Teilt eure Gedanken, Wünsche, Hasstiraden, Liebeserklärungen und Heiratsanträge mit uns und der Welt. Ich bin schon groß, ich werde nicht weinen.