Wanderlust pt. IV

22.04.2013

Freunde der Nacht (echt, ich werd erst ab 20 Uhr wach, irgendwas läuft da gewaltig schief),

weil ich derzeit nichts tue, außer arbeiten, arbeiten und - erwähnte ich es schon?- arbeiten, dachte ich ich frische mein Gedächtnis ein wenig auf und erzähle Teil vier unserer Reise (falls ihr euch jetzt fragt was für ne Reise? Hier Teil III und III unseres Abenteuers).

... wir wohnten also glücklich und zufrieden ohne Handyempfang auf einem Berg in Nizza, doch nach 5 Tagen wollten wir neue Tiere sehen (ja, viele Menschen gab es dort nicht..) und beschlossen nach Marseillan Plage zu fahren.

Nun war das leider so, dass das Internet zwar behauptet hat, dass es dort total Touristisch zugeht, aber ich glaube das Internet war noch nie in Marseillan Plage! Als wir aus dem Zug ausstiegen sahen wir erstmal..nichts. Echt, ich weiß nicht wie ich es anders beschreiben soll, aber da war nichts. Zumindest kein Bahnhof. Dort, wo der Zug gehalten hatte, stand eine Bank unter einer Straßenlaterne, ansonsten NICHTS. Weit und breit kein Haus, kein Mensch, keine Straße, nichts. Wir dachten kurz wir sind im falschen Film.
Es war schon 18 Uhr und wir hatten Hunger, waren müde und hatten Menschen erwartet die vom Strand nach Hause liefen, aber nein.

Nach einer kurzen verzweifelten Besprechung (naja, viel war nicht zu besprechen, am "Bahnhof" hing kein Fahrplan oder so) machten wir uns auf den Weg. Unser Ziel: Menschen!
Kinder, wenn man nur Möchtegern-Abenteurer ist, sollte man möglichst nicht in der Dämmerung durch verlassene Felder wandern. Schon gar nicht wenn man Angst vor Schlangen und Fröschen hat (letztere waren mein Problem). Nur ist leider nicht viel mit rennen, wenn man 30 Kilo Gepäck auf dem Rücken trägt, und so liefen wir Stunde um Stunde schreiend durch die Felder. Zwischendurch dachte ich wir müssen elendig sterben, vor allem als uns plötzlich drei wilde Hunde anknurrten, echt ich kam mir vor wie Barbie im Dschungelcamp.

Als wir nach drei Stunden aufgeben wollten (im Sinne von wildcampen), sahen wir Licht am Ende des Tunnels (okay, denkt euch den Tunnel weg, aber Licht war da sonst wirklich keins): ein Campingplatz. Kinder, ich habe das erste Mal vor Freude Pipi in den Augen gehabt. Zum Glück hatten sie noch einen Platz und wir bauten unser Zelt direkt unter eine Laterne (weil wir an diesem Abend genug von Dunkelheit hatten!).

Marseillan Plage ist wirklich traumhaft schön Kinder! Echt, wenn ihr ein Auto habt, dann nichts wie hin! Ich habe noch nie so viel schöne ruhige Natur auf einem Haufen gesehen. Die Leute auf dem Campingplatz waren auch unglaublich nett (ok, sie haben uns und unser hässliches Zelt ausgelacht, aber ein Lächeln ist ein Lächeln oder?) und bereits am zweiten Abend waren wir voll in der dortigen Jugendgang integriert. Na gut, ich sollte vielleicht noch kurz erwähnen, dass die Gang aus fünf 7 - 12 jährigen Jungs bestand, aber die nahmen uns mit Liebe auf und spielten jeden Abend mit uns Karten, also wenn das mal nicht obergangstermäßig ist.

Einziges Problem: die Hitze. Freunde der FKK Strände, wenn ihr schonmal zu zweit in einem 1 Mann Zelt lagt, dann lacht ihr über Saunen. Wir wären fast erstickt. Zum Glück kam ich Oberfuchs auf die grandiose Idee einfach zwei Fenster in das Zelt zu schneiden (war eh nicht mehr viel zum zerstören). Tja, leider ging das nur so lange gut, bis es eines Abends regnete.
Jajajaja, nennt mich ruhig dumm. Leider war der Regen an sich gar nicht unser Problem. So ein bisschen nasse Füße, pah, wir waren ja die Wildnis in Person! Das Drama fing erst an, als hunderte (schwööör, es waren so viele!) von Fröschen und Kröten beschlossen mit ihren Familien, Urenkeln und Cousinen durch unsere "Fenster" zu klettern und bei uns nächtigen zu wollen.

Hallo? Hysterie ist mein zweiter Name wenn es um Frösche und Spinnen geht, das durfte der komplette Campingplatz in dieser Nacht erfahren.

So Kinder, genug für heute, ich muss mich nach Möglichkeiten umsehen die Nacht und die Schlaflosigkeit zu gestalten (zum Glück habe ich wenigstens ein Dach über dem Kopf). 

Kommentare:

  1. Hi Lara!
    Ich muss dir echt ein Kompliment machen! Egal, wie ich drauf war, nach dem Lesen deiner Posts gehts mir super! :) Du hast so eine geile (sorry!) Schreibweise, ich schmeiss mich regelmässig weg vor Lachen! :D Weiter so!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen, vielen Dank, das freut mich total und motiviert mich :D

      Löschen

Teilt eure Gedanken, Wünsche, Hasstiraden, Liebeserklärungen und Heiratsanträge mit uns und der Welt. Wir sind schon groß, wir werden nicht weinen.